Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Aktuelles aus dem Landtag

Informationen zur Landtagsfraktion der Freien Wähler Bayern finden Sie unter www.fw-landtag.de.


Aktuelles aus dem Europaparlament

FW in Europa - Für ein Europa der Bürger und Regionen!

Website unserer Europaabgeordneten Ulrike Müller



Onlineshop FW-Werbemittel

Druck- und Streuartikeln der FREIEN WÄHLER finden Sie in unserem Werbemittelshop unter http://werbeshop.fw-bayern.de!


Anmeldung zu unserem Newsletter

Sie wollen unsere aktuellen Informationen direkt bekommen?
Dann melden Sie sich einfach hier an!


Seiteninhalt

Veranstaltung mit Dirk Müller - Videoberichte

„Euro(pa) – wie geht’s weiter?“ mit Dirk Müller


Ist ein Grexit die Lösung der Krise? Welche Folgen hätte das Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone für Europa und den Euro? "Alles halb schlimm", erklärt "Mr. Dax" Dirk Müller bei einer Veranstaltung der FREIEN WÄHLER Bayern. Ein Grexit wäre sogar eher positiv - so das Fazit des bekannten Buchautors.


Pressebericht und Bilder der Veranstaltung mit Dirk Müller bitte hier klicken


Was passiert, wenn Griechenland aus der Eurozone austritt? "Das kleine Griechenland wird die Weltfinanzmärkte nicht durcheinanderbringen. Es wird vielleicht für 48 Stunden turbulent werden", schätzt der Börsenexperte Dirk Müller die Lage ein. Für die Griechen selbst erwartet "Mr. Dax" harte Einschnitte.



2002 wurde der Euro eingeführt und sorgt seitdem immer wieder für teils leidenschaftliche Diskussionen. Exportgarant? Weichwährung? Was ist zu tun, wenn Stabilitätskriterien nicht erfüllt werden? Sollten Euro-Krisenländer eine Zweitwährung einführen? Wie kann Griechenland wieder wettbewerbsfähig werden? Ja, die Einführung der Drachme könnte eine Lösung sein, finden "Mr. Dax" Dirk Müller und FREIE WÄHLER-Chef Hubert Aiwanger.



"Der Euro passt nicht zu unserer Wirtschaftskraft", stellt Dirk Müller bei der Veranstaltung der FREIEN WÄHLER in München fest. "Wir müssten unsere Währung um mindestens zwanzig Prozent aufwerten. Zurzeit schleichen wir Exportvorteile durch den Euro", fährt Müller fort. Auch für Italien, Spanien und Griechenland sei der Euro nicht die richtige Währung.