Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Aiwanger: Wir packen das! Gesunder Menschenverstand nach Berlin!

13.04.2013

FREIE WÄHLER-Bayernliste zur Bundestagswahl aufgestellt - Christian Hanika Spitzenkandidat

Landesvorsitzender Hubert Aiwanger mit den 10 erstplatzierten Kandidaten

Aufbruchstimmung bei der Aufstellung der Bundestagsliste der FREIEN WÄHLER Bayern in Geiselwind. FREIE WÄHLER aus allen Regionen Bayerns werden in den nächsten Monaten alles daran setzen, die bürgernahe Politik der FREIEN WÄHLER auch nach Berlin zu tragen. Angeführt wird die 45-köpfige Liste vom Landesvorsitzenden der Jungen FREIEN WÄHLER Bayern, dem 27jährigen Christian Hanika aus dem Stimmkreis Landshut/Kelheim. Der gelernte Energieelektroniker Hanika ist auch Vorsitzender des 160 Mitglieder starken Ortsverbandes der FREIEN WÄHLER Bad Abbach und steht seit 11 Jahren im Berufsleben, zuletzt auch in der Öffentlichkeitsarbeit und Arbeitnehmervertretung. Hanikas Ziel ist es, auch die Jugend für die Ziele der FREIEN WÄHLER zu begeistern, wobei er schon auf große Erfolge verweisen kann. Inhaltlich setzt er auf die Umsetzung der regionalen Energiewende zur Ablösung der Atomenergie, ein klares Nein zur Privatisierung der Trinkwasserversorgung und eine solide, verantwortungsvolle Europolitik nach dem Motto "Ja zu Europa, nein zu Rettungsschirmen!".

Aiwanger zeigte sich zuversichtlich, dass es schon beim ersten Anlauf auf den Bundestag mit dem Einzug klappt: "Die Bürger wissen, dass wir FREIEN WÄHLER verantwortungsvolle und solide Politik betreiben. Wir sind Garant der bürgerlichen Mitte, während die angeblich bürgerliche Merkelregierung alles ruiniert, was man ihr in die Finger gibt. Wir fordern ehrliche Politik ein. Schwarz-gelb schimpft zu Hause gegen die Auswüchse, für die sie in Berlin und Brüssel die Hand hebt! Die FREIEN WÄHLER stehen für Regionalität, Mittelstand und überschaubare Strukturen, gegen Zentralismus, Monopole und Bürokratie!" Die FREIEN WÄHLER Bayern starteten auch mit der deutschlandweiten Unterschriftenaktion der FREIEN WÄHLER gegen die Privatisierung der Trinkwasserversorgung, und sprachen sich für die Einführung einer Wahlfreiheit zwischen G8 und einem neuen G9 aus, sofern nötig auch durch ein Volksbegehren.

 

Das Wahlprogramm der FREIE WÄHLER Bundesvereinigung können Sie hier abrufen.