Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

1. August

Aiwanger: Freie Wähler werden die Überraschungssieger der Landtagswahl

Zu den heutigen Sitzungen der Wahlkreisausschüsse und den aktuellen Umfragen:

Am heutigen 1. August fanden in allen sieben bayerischen Regierungsbezirken die Sitzungen der Wahlkreisausschüsse statt. Alle eingereichten Listen und Kandidaten der FW wurden angenommen. Hubert Aiwanger: “Damit ist die formale Vorbereitung des Landtagseinzugs abgeschlossen. Die relativ späte Nominierung unserer Kandidaten nach der Kommunalwahl war zwar organisatorisch etwas gewagt, hat aber ermöglicht, dass wir unsere Leute passgenau aussuchen konnten. Viele Stimmenbringer aus der Kommunalwahl oder Landratskandidaten mit zweistelligem Potential hätten wir sonst nicht auf den Listen. Alle Bezirke sind bestens aufgestellt. Besonders glücklich bin ich aber über die positive Entwicklung im Schlüsselbezirk Oberbayern, wo jeder dritte Wähler wohnt. Dort haben wir 2003 die Wahl verloren, dort werden wir diesmal ein Spitzenergebnis einfahren, während die CSU wie schon bei der Kommunalwahl massiv einbrechen wird. Die Zahl der oberbayerischen FW-Landräte konnten wir 2008 von zwei auf vier erhöhen. Wir haben diesmal in Oberbayern eine Reihe von Zugpferden, die wir beim letzten Mal nicht hatten. Die CSU hat dagegen ihre Zugpferde verloren. Ich rechne in Oberbayern mit einer Verdoppelung des Ergebnisses von 2003, in den anderen Bezirken, die ja eine höhere Ausgangsbasis haben, eine Erhöhung der FW-Stimmen von mindestens 50 Prozent."

Eine aktuelle Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF (28.-30.7.) sieht die FW bei sieben Prozent (CSU 50%, SPD 20%, Grüne 9%, FDP 6%, Linke 4%, Sonstige 4%). Aiwanger: "Damit bestätigt sich: Wir sind drin. In den nächsten Tagen geht der Wahlkampf richtig los. Die FDP ist hinter uns, die Grünen knapp vor uns. Es beginnt der Kampf um Platz drei. Wir werden Überraschungssieger der Landtagswahl 2008."