Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

17. September

Freie Wähler auf dem Weg zur drittstärksten Landtagskraft

Zur aktuellen forsa-Umfrage: FW bei acht Prozent

Die Freien Wähler sehen sich von der aktuellen Umfrage des forsa-Instituts im Auftrag von Antenne Bayern in ihrer Arbeit bestätigt. Die Umfrage ergab für die FW acht Prozent, für die Grünen neun Prozent und für die FDP sechs Prozent. Die SPD liegt bei 19 Prozent, die CSU bei 50 Prozent. Die Linke und die Sonstigen werden mit jeweils vier Prozent ausgewiesen.

FW-Landesvorsitzender Hubert Aiwanger: "Dieses Umfrageergebnis entspricht unserer eigenen gefühlten Stärke. Wir gehen in etwa von einer Verdoppelung unseres Stimmenanteils von 2003 aus und werden am Ende näher bei zehn Prozent liegen als bei fünf. Ich halte es sogar für möglich, dass wir die Grünen von Platz drei verdrängen. Die hervorragende Arbeit der FW auf kommunaler Basis und unsere dortige Stärke, die sich auch in 15 FW-Landräten von 71 und 800 Bürgermeistern von gut 2000 widerspiegelt, wirkt sich jetzt unübersehbar auch auf die Landesebene aus. Der Bürger kennt uns und weiß unsere Arbeit zu schätzen. Wir sind an den Problemen der Bürger nah dran und haben praktikable Lösungsansätze. Von den Problemen im Bildungsbereich bis zur dringend nötigen Stärkung des ländlichen Raums. Die FDP hat hier nichts zu bieten, da ihr die kommunale Basis fehlt. Sie hat keinen einzigen Landrat und deutlich weniger Bürgermeister als wir Landräte haben. Die Freien Wähler sind eine dringend nötige Bereicherung für den bayerischen Landtag. Bewährt, aber unverbraucht."