Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Aktuelles aus dem Landtag

Informationen zur Landtagsfraktion der Freien Wähler Bayern finden Sie unter www.fw-landtag.de.


Aktuelles aus dem Europaparlament

FW in Europa - Für ein Europa der Bürger und Regionen!

Website unserer Europaabgeordneten Ulrike Müller



Onlineshop FW-Werbemittel

Druck- und Streuartikeln der FREIEN WÄHLER finden Sie in unserem Werbemittelshop unter http://werbeshop.fw-bayern.de!


Anmeldung zu unserem Newsletter

Sie wollen unsere aktuellen Informationen direkt bekommen?
Dann melden Sie sich einfach hier an!


Seiteninhalt

30. Dezember

Ja zum achtstufigen Gymnasium - Nein zu blindem Sparaktionismus bei der Bildung

Freie Wähler zur Spardebatte im Schulbereich

Die Freien Wähler Bayern sprechen sich für eine Verkürzung der Gymnasialzeit auf acht Jahre aus. Sie lehnen aber jedes Konzept ab, dass die Schulzeitverkürzung für Einsparungen im Schulbereich missbraucht.

FW-Landesvorsitzender Armin Grein begründet die Haltung der Freien Wähler: "Wir begrüßen die Schulzeitverkürzung am Gymnasium um ein Jahr. Der Stundenplan kann von Unsinnigem und Überflüssigem befreit werden. Die Schülerinnen und Schüler müssen Lerntechniken erlernen, statt stur überfrachtete Lehrpläne abzuarbeiten. Solches Lernen ist eine Investition in die Zukunftschancen unserer Kinder. Um diese Zukunftschancen zu stärken, darf der Bildungs- und Schulbereich auch nicht in den blinden Sparaktionismus der Stoiber-Regierung einbezogen werden. Die durch eine Schulzeitverkürzung frei werdenden Mittel müssen vielmehr im Bildungsbereich bleiben und in sinnvolle, aber in Bayern viel zu wenig umgesetzte Projekte eingebracht werden - angefangen von einer besseren pädagogischen Betreuung in kleineren Klassen über die Schulsozialarbeit bis hin zu mehr Ganztagsschulen".

Einsparungen bei der Bildung betrachten die FW als einschneidenden Raubbau an der Zukunft unserer Gesellschaft. Grein: "Nichts gefährdet die Zukunft unserer Gesllschaft mehr als Sparorgien im schulischen Bereich. Nichts stärkt unsere internationalen Wettbewerbschancen nachhaltiger als eine gute und gezielte Ausbildung. Deshalb lehnen wir z.B. auch die angekündigte Abschaffung der Lernmittelfreiheit in Bayern entschieden ab."

Zurück