Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Service

Seiteninhalt

Archiv

Paul Heinrich führt Freie Wähler weiterhin an

Die neue Vorstandschaft der Freien Wähler von links Paul Heinrich, Josefine Kreuzer, Christiane Engelmann, Karin Strasser und Claus Braun.

Weiterhin an der Spitze der Freien Wähler Thierhaupten e. V. steht Paul Heinrich. Dies ergaben die turnusgemäßen Neuwahlen im Hotel Klostergasthof, die im Rahmen des StammTischForums abgehalten wurden.

In seinem Rechenschaftsbericht konnte Heinrich mitteilen, dass die Gruppe der Freien Wähler (FW) im Ortsverein Thierhaupten in den letzten Jahren erfolgreich breiter aufgestellt wurde und gute junge Leute hinzugewonnen werden konnten. Insgesamt sind inzwischen über 70 Vereinsmitglieder eingeschrieben. Neben der politischen Arbeit mit inzwischen vier Marktgemeinderäten legen die FW Thierhaupten aber auch großen Wert auf das gesellschaftliche Leben. So ist der Vereinsausflug im Mai, Teilnahme am Ferienprogramm der Marktgemeinde, Grillfest, Engerlmarkt und die Teilnahme am Schubkarrenrennen im Fasching fester Bestandteil des Vereinslebens. Das zurückliegende erfolgreiche Jahr war geprägt von einem arbeitsreichen Wahlkampf und der „Erfolgsgeschichte der FW“ Bayernweit durch den Einzug in den Landtag. Auch die Kandidatur bei den Europawahlen sparte Heinrich nicht aus und forderte die solidarische Unterstützung seiner Mitglieder ein.

Über die Arbeit im Marktgemeinderat informierte Fraktionsvorsitzende Josefine Kreuzer. Neben aktuellen Informationen hatte sie sich auch viele Standpunkte zu Sachentscheidungen zu recht gelegt.

Die abschließenden Neuwahlen brachten einige kleinere Veränderungen. In der engeren Vorstandschaft stellte Roman Krumpholz nach 22 Jahren das Amt als Schriftführer zur Verfügung. Neu im Amt ist hier nun Marktgemeinderat Claus Braun.

Als Beisitzer stehen künftig Xaver Stegmann, Karla Engelmann und Manfred Stiglmair nicht mehr zur Verfügung.

Das Ergebnis der Neuwahlen der Vorstandschaft der FW Thierhaupten:

1. Vorsitzender: Paul Heinrich; stv. Vorsitzende: Josefine Kreuzer und Christiane Engelmann; Schatzmeisterin: Karin Strasser: Schriftführer: Claus Braun; Öffentlichkeitsreferent: Matthias Binswanger; Beisitzer: Otmar Krumpholz, Roman Krumpholz, Richard Molz (neu), Josef Praßler, Roland Strasser, Peter Urban, Silke Pröll (neu); Kassenprüfer: Ulrich Pröll, Christian Pröll.

Thierhaupter baut an Augsburgs neuem Fußballtempel mit Porträt Werner Kunz

Projektleiter Werner Kunz stolz vor dem bislang Geschaffenen der „impuls arena“.
Gerne erläutert Werner Kunz den Gesamtplan der „impuls arena“ in seinem Büro.

Samstagsgeschichte 28. Februar 2009

Thierhaupter baut an Augsburgs neuem Fußballtempel mit

Porträt Werner Kunz ist für die auftragsgemäße Abwicklung von rund 51 Millionen Euro verantwortlich

Von Claus Braun.

Ab August diesen Jahres soll im neuen Fußballtempel der Region - der „impuls arena“ des Zweitligisten FC Augsburg - der Ball rollen. Getreu des Leitspruchs „Eine Region – Eine Leidenschaft – Ein neues Zuhause“ entsteht derzeit direkt an der B 17 das 31.000 Zuschauer fassende Objekt. Bis es aber so weit ist, wird auch Projektleiter Werner Kunz aus Thierhaupten noch viel Fleiß und vielleicht auch die eine oder andere schlaflose Nacht investieren müssen.

Die stolze Summe von rund 51 Millionen Euro umfasst die Abwicklung des Stadions und auch des gesamten umliegenden Areals, die Werner Kunz und in der Hauptsache dem Ingenieurbüro Rudolf Reisch als seinen Auftraggeber, vom Bauherrn FC Augsburg übertragen wurde. Als Projektleiter steht der 38-jährige nicht auf der Seite der Bau ausführenden Firmen, sondern vertritt die Interessen des Bauherrn. Seit knapp zwei Jahren befasst sich Werner Kunz, der seine Kindheit im Thierhaupter Ortsteil Ötz verbrachte und nach einigen Jahren mit Wohnsitz in Augsburg nun längst wieder in der nördlichsten Landkreisgemeinde beheimatet ist, mit dem Projekt „Stadionneubau“. Über seinen Schreibtisch laufen alle Zahlen, Verträge und Termine. Auch steht er in enger Abstimmung mit den Juristen, ohne deren Mitwirken ein derartiges Projekt überhaupt nicht mehr umsetzbar wäre.

Ein Teil seiner Tätigkeit, die ihm derzeit eine Arbeitswoche von rund 60 Stunden beschert, sind auch Gespräche mit FCA-Vorstands-Vorsitzenden Walther Seinsch und Geschäftsführer Andreas Rettig. „Dies ist nicht immer einfach“, sagt er und lächelt dabei, da es hier wichtig ist, sich auf die Denkweise eines Profifußballklubs einzustellen. An dieser Stelle gilt es dann, Job und Fußballemotionen zu trennen. Gute und klare Entscheidungsgrundlagen sind notwendig, um die Verantwortlichen des Vereins, welche naturgemäß lieber in gute Spieler investieren möchten, von der einen oder anderen Notwendigkeit zu überzeugen. Wichtig ist auch der Austausch mit anderen Bundesligaklubs und anderen Stadionbetreibern. „Wir konnten durch den engen Kontakt und viele Gespräche schon manchen Fehler vermeiden“, äußert er seine berechtige Motivation für den fachlichen Austausch, auch mit den Betreibern der Münchner Allianz-Arena oder dem Management der TSG Hoffenheim. Immer wichtiger werden im Moment auch die Gespräche mit dem Vermarkter des Vereins, der Firma „Sportfive“. Vermarktungsthemen, wie z. B der Logenausbau, haben selbstverständlich Einfluss auf die Baumaßnahme.

Dass das Stadion fertig und der Spielbetrieb ab Sommer dieses Jahres trotz derzeit vorhandener, zum Teil witterungsbedingter Verspätungen laufen wird, davon geht Werner Kunz aus. Sein Auftraggeber und der FCA können sich darauf verlassen, da Werner Kunz in seinem beruflichen Werdegang stets mit höchsten Ansprüchen konfrontiert wurde und viel Praxiserfahrung in über 15 Jahren „auf dem Bau“ gesammelt hat. Das Bauwesen wurde ihm quasi in die Wiege gelegt, da Vater Franz-Xaver, selbst Diplom-Ingenieur, sein ganzes Arbeitsleben als Statiker beschäftigt war. Auch sein älterer Bruder Robert hat, wen wundert es, Bauingenieurwesen studiert hat.

Nach seinem ersten Studium zum Diplom Bauingenieur der Fachrichtung Bauingenieurwesen erwarb Werner Kunz einige Jahre später seinen zweiten Abschluss zum Diplom Wirtschaftsingenieur. Die ersten sieben Jahre seines beruflichen Werdegangs verbrachte Kunz stets „als Mann vor Ort“. Rund vier Jahre davon verweilte er in Berlin, wo er u. a. Mitglied der Projektleitung zum Umbau des Reichstagsgebäudes, dem heutigen Sitz des deutschen Bundestags war. Im Anschluss daran erhielt er als noch junger Ingenieur die Chance für die Dyckerhoff & Widmann AG, welche zwei Jahre später mit der Walter Bau AG Augsburg fusionierte, im Bereich Risikomanagement, seine berufliche Laufbahn fortzusetzen. Dabei erstellte er Risikoanalysen, zum Beispiel für das Projekt „Umbau des Olympiastadion Berlin“. Selbst die Insolvenz der Walter Bau AG konnte ihm nicht trotzen, wagte er kurz darauf den Schritt in die Selbständigkeit. Seine bisherige Laufbahn war begleitet von zahlreichen Reisen. Den Neubau der „impuls arena“ betrachtet er daher sprichwörtlich als „Heimspiel“.

Wer Projekte derartiger Dimensionen verwirklicht, für den ist der eigene Hausbau nur mehr eine Pflichtaufgabe. Und so ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Werner Kunz mit seiner Lebensgefährten und den beiden gemeinsamen Kindern Florian und Anna im Herbst 2007 ins schmucke Eigenheim in Thierhaupten eingezogen ist. Die Lechtalgemeinde bedeutet für ihn Heimat, wo er bereits von Kindes Beinen an beim Sportverein dem runden Lederball hinterer läuft. Nach vielen Jahren als Stammkraft in der Ersten Mannschaft, kickt er noch heute für die Reserve des SVT, trägt die Rückennummer 10, und versucht sich auch hier im Team als „Lenker in der Mittelfeldzentrale“. „Vereinstreue war mir stets wichtig“, betont er! So weit es seine knappe Zeit zulässt, engagiert er sich darüber hinaus noch als Trainer im Jugendbereich, wo Sohn Florian schon längst in die talentierten Fußstapfen seines Vaters getreten ist.

Info: Im Rahmen eines Stammtisch-Forums berichtet Werner Kunz am 5. März 2009 ab 19.30 Uhr zusammen mit Aufsichtsratsvorsitzenden Peter Bircks im Hotel Klostergasthof Thierhaupten rund um den Bau der impuls-arena in Augsburg. Interessierte sind herzlich eingeladen!


Freie Wähler Thierhaupten haben den entscheidenden KICK

Reihe vorne von links: Jürgen Küfner, Silke Pröll, Marktgemeinderätin Josefine Kreuzer, 1. Vorsitzender und 2. Bürgermeister Paul Heinrich, Karla Engelmann, Michael Schwarz und Matthias Binswanger. Mittlere Reihe von links: Claus Braun, Roland Strasser, Karin Strasser, Thomas Stöckl und Rudolf Engelhardt. Hintere Reihe von links: Anton Ludl, Otmar Krumpholz, Josef Praßler, Xaver Stegmann, Marktgemeinderätin Christiane Engelmann, Peter Urban und Roman Krumpholz.

Den Startschuss für die Kommunalwahlen am 2. März nächsten Jahres haben in Thierhaupten die Freien Wähler gegeben. Am 23. Juni versammelte sich im Rahmen eines Workshops Vorstandschaft und Listenbewerber, um noch vor der Sommerpause die Weichen für eine erfolgreiche Wahl zu stellen.
Im vornehmen und zukunftsorientiert ausgestatteten Kreativstudio des Hotels Klostergasthof Thierhaupten versammelte 1. Vorsitzender Paul Heinrich seine neue Mannschaft, um in einem eintägigen Workshop die ersten Weichen zu stellen, damit die kommende Kommunalwahl für die Freien Wähler Thierhaupten wieder zum Erfolg wird. Gleich zu Beginn war klar, dass Paul Heinrich und seine neue Mannschaft ehrgeizige Ziele haben. Die Zahl der Marktgemeinderäte von derzeit drei (Paul Heinrich, Christiane Engelmann und Josefine Kreuzer) soll nach der Wahl um mindestens einen Sitz mehr aufgestockt werden. Um die mögliche Wählerschaft zu überzeugen, gelang es den Freien Wählern, eine Vielzahl von Frauen und Männern aus dem öffentlichen Leben Thierhauptens für einen Listenplatz zu gewinnen. Mit Claus Braun, Rudolf Engelhardt, Karla Engelmann, Otmar Krumpholz, Jürgen Küfner, Anton Ludl, Christian Pröll, Silke Pröll, Michael Schwarz, Peter Urban und Dr. Claudia Waldmann kandidieren Personen auf der Liste der Freien Wähler, die bislang in der Kommunalpolitik nicht in Erscheinung getreten sind.
Einen breiten Raum der Arbeitstagung nahm die Ausarbeitung eines einprägsamen und vieldeutigen Slogans ein, der die Wahlwerbung bis zur Stimmabgabe am 2. März nächsten Jahres begleiten wird. Mit den Worten "Freie Wähler - der entscheidende KICK ..." wurde dann auch ein Slogan kreiert, der genau auf die bunte Mischung der Kandidaten und Ziele der FW passt, so ein sehr zufriedener Paul Heinrich in seinem Fazit.
Auch inhaltlich haben sich die Teilnehmer des Workshops zur Wahlwerbung und künftigen Politik bereits klare Eckpunkte gesetzt. Wohnen und leben in Thierhaupten, junge Menschen und Familien, ältere Mitbürger und Zukunftsprojekte werden im Mittelpunkt einer unabhängigen Wählervereinigung sein, die dem Bürger auch über die Wahl hinaus den "entscheidenden KICK" verspricht.

Zum Seitenanfang

neue Jugendfreizeitsätte Thierhaupten

03. Oktober 2006: Einweihung der Jugendfeizeitstätte

Nach nur 14 Monaten Bauzeit konnte die Kolping Jugend e.V. am 03. Oktober die Jugendfreizeitstätte am neuen Festplatz einweihen.

Nach dem Festgottesdienst zog ein Festzug zum neuen Gebäude. Dort fand die Einweihung statt. Alle Redner würdigten die große Gemeinschaftsleistung, besonders sind über 8000h ehrenamtlicher Einsatz hervor zu heben.

Die Freien Wähler gratulieren dazu: Ein toller Erfolg!

Das Vorhaben wurde von Anfang an von der Freien Wählern unterstützt.

03. Oktober 2006: Bilder von der Einweihung der Jugendfreizeitsätte

FW Thierhaupten Vorstandschaft September 2004

Unser Bild zeigt in der hinteren Reihe von links: Thomas Stöckl, Josef Praßler, Matthias Binswanger, Roland Straßer, Andreas von Mühldorfer, Manfred Stiglmair, Xaver Stegmann, vordere Reihe von links: Marlies Pfitzmaier, Christiane Engelmann, Paul Heinrich, Karin Straßer, Josefine Kreuzer, Roman Krumpholz, auf unserem Bild fehlt: Hans Pfitzmaier, Foto: Claus Braun

Zum Seitenanfang

Roland Straßer

Roland Straßer ist im Oktober 2003 aus gesundheitlichen Gründen als Marktgemeinderat zurückgetreten.

FW Thierhaupten Mannschaft 2002

Zum Seitenanfang

2. März Kommunalwahl: 4 Gemeinderäte der Freien Wähler

Wir Freie Wähler Thierhaupten bedanken uns bei allen Wählerinnen und Wählern für Ihr Vertrauen. Sie haben uns geholfen, vier Mandate im Marktgemeinderat zu erreichen.

Wir freuen uns auf kollegiale und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem neuen Rat und dem Bürgermeister. Unser Glückwunsch gilt Bürgermeister Franz Neher und den wieder gewählten und neu gewählten Marktgemeinderätinnen und Marktgemeinderäten.

Wir Freie Wähler haben den entscheidenden Kick…
Dies gilt für uns auch wieder die nächsten sechs Jahre.

www.der-entscheidende-kick.de

Zum Seitenanfang

Neujahrsempfang und Dreiköngistreffen

Markus Brem, Inge Steinmetz-Maaz, Bernhard Hannemann, Paul Heinrich, Johann Häusler

Am 6. Januar fand im Hotel Klostergasthof Thierhaupten der Neujahrsempfang und das schon traditionelle Dreikönigstreffen der Freien Wähler des Landkreises Augsburg statt. Eine gelungene Veranstaltung mit über 100 Gästen, Musik, Sekt und tollen Gesprächen. Link zur Bildergalerie

Zum Seitenanfang