Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

JFW stellt sich neu auf

Bald gibt es frischen Wind in der Vorstandschaft der JFW Augsburg/Dillingen mit bekannten Gesichtern.

FW Kreistagsfraktion

fordert die Sanierung der Leonhard-Wagner-Schulen.

STRABS

Im vollbesetzten Gasthof Schmid in Täfertingen erläuterte Referent Jürgen Raab die neuen gesetzlichen Möglichkeiten der Straßenausbaubeitragssatzung.

Katastrophe für die heimische (Land-)wirtschaft

Freie Wähler fordern „weniger Milch für mehr Geld“.

Neuanfang mit Aufbruchstimmung: Dr. Markus Brem führt die schwäbischen Freien Wähler

Am 23.4.2016 wurde auf der schwäbischen Bezirksdelegiertenversammlung eine neue Vorstandschaft gewählt. Alles zum neuen Personaltableau können Sie in unserer Pressemitteilung lesen.

Volksbefragung zu TTIP, CETA und TiSA gefordert

Die FREIEN WÄHLER Bayern starten eine landesweite Unterschriftensammlung, mit der Sie erreichen wollen, dass die bayerischen Bürgerinnen und Bürger in einer Volksbefragung nach Art. 88a Landeswahlgesetz zu den drei höchst umstrittenen Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA befragt werden.

Aktuelle Pressemitteilungen

zu den politischen Themen im Landkreis Augsburg finden Sie hier.

Seiteninhalt

Arbeitskreise

Bobingen Nord, Vogelsiedlung und Bauvorhaben am alten Bauhof

FW vor Ort: Bobingen-Nord

Ortsvorsitzende Carmen Bader begrüßte zahlreiche Interessierte zum Arbeitskreis

der Freien Wähler in Bobingen-Nord. Auf dem Programm stand die Entwicklung der

Vogelsiedlung in Bobingen. Hohe Lebensqualität, viel Ruhe und ein freundschaftliches Miteinander prägen das über 40 Jahre alte Siedlungsgebiete mit über 80 Einfamilienhäuser. Die Ausweisung dieses Baugebietes Anfang der 70iger Jahre war

ein Grundstein zur Stadterhebung von Bobingen. Die Brücke in die Gegenwart schlug 3. Bürgermeisterin Waltaut Wellenhofer am ehemaligen Bauhof und alten Eiswerk. Dieses städtische Grundstück soll durch eine gezielte Bebauung jungen Familien die Möglichkeit der Ansiedlung innerhalb des Stadtgebietes ermöglichen. Gaby Böhm zeigte als Nachbarin die Vorzöge der Lage Nahe der Point,  zur Singold, zum Singoldpark und zur Wertach. Ebenso wie die Anbindung an die Ortsverbindung zu Augsburg und zur B17 machen diese zukünftige Entwicklung attraktiv.

Leyla Diri betonte die Wichtigkeit des Baus der Kinderkrippe in Bobingen-Nord (siehe Arbeitskreis der Freien Wähler im Herbst 2013), der ein wesentlicher Bestandteil zur Infrastruktur im nördlichen Stadtteil ist.

Abschließend wurde im Ristorante La Piazza an der Hochstr. über den interessanten Tag weiterdiskutiert.

08.02.2014

Arbeitskreis Feuerwehr Straßberg

UNABHÄNGIG und SACHBEZOGEN trafen sich die Freien Wähler Bobingen mit Stadtrat Rainer Naumann und 3. Bürgermeisterin Waltraut Wellenhofer am Feuerwehrhaus in Staßberg, um sich ein Bild von der Situation zu machen und die neuen Planungen am bisherigen Standort zu erörten. Große Ressonance zeigte das Thema bei den Freien Wählern, vor allem bei den Bewerbern um ein Stadtratsmandat, die sich in die Themen der Vereine und Bürger direkt einarbeiten. Von allen Anwesenden wurde die neue Situation am bestehenden Standort begrüßt.

Arbeitskreis Siedlung

Pfarrer Mariusz Pluta, Siedlervereinsvorsitzender Friedrich Kraus und FW Ehrenmitglied Erwin Fischer diskutieren vor Ort mit den Freien Wählern Bobingen die Entwicklung "Ihrer" Siedlung und zukünftige Projekte. Ortsvorsitzende und Stadtratskandidatin (Platz 1) Carmen Bader begrüßte mit Waltraut Wellenhofer (3. Bürgermeisterin) zahlreiche Besucher und Stadtratskandidaten der Freien Wähler Bobingen.

Neben den persönlichen Gesprächen konnte unter anderem die neue Kinderkrippe, angebaut an den Kindergarten zur Heiligen Familie, besichtigt. Bauherr Pluta berichtet über die Baukosten und die notwendigen Abschlussarbeiten. Ebenso konnte bereits die neue Kücheneinrichtung, die die Eigenversorgung der Kinder im Kindergarten sichert, begutachtet werden.

Projekte des Siedlervereins und die neue Gestaltung des Brunnenplatzes, sowie

Neuanschaffungen im Siedlerverein sind wichtige Punkte für die Bürger vor Ort. Diese wurden in der Schloßbergschänke bei einem gemütlichen Abendessen besprochen.

2. Vorsitzender Michael Spatz informiert die FW Wählervereinigung Bobingen e.V. über die aktuellen Themen in Waldberg-Kreuzanger.

Erwin Treischl, 1. Vorsitzender des TSV Bobingen, berichtet über die Neubaupläne des Vereins am Leichtathlekikstadion.

13.08.2011

Freie Wähler informieren sich am Kochelseekraftwerk

Mehr als 30 Teilnehmer informieren sich bei einer Studienfahrt der Freien Wähler Bobingen über die Besonderheit des Kochelseekraftwerkes und der Wasserkraftwerke an Walchensee und entlang der Isar.

Die Wählervereinigung setzt damit die Informationsveranstaltung zum Thema regenerative Energien und Grundversorgung der Bürger fort.

Kommunalpolitische Arbeitskreise zum Thema Wasserversorgung

Die Freien Wähler Bobingen informieren sich über die Wasserversorgung der Bobinger Stadtteile und besuchen den Zweckverband Staudenwasser in Reichertshofen und den Hochbehälter in Straßberg.



Kommunalpolitischer Arbeitskreis zum Thema "Schloss Straßberg"

Im Rahmen eines kommunalpolitische Arbeitskreises besichtigten die FW Freien Wähler Bobingen und einige Freunde das "Schloss Straßberg".

Bericht folgt;

 

Kommunalpolitischer Arbeitskreis Thema "Bobinger Stadtwald"

Kommunalpolitischer Arbeitskreis der FW Freie Wähler Wählervereinigung Bobingen am 27.12.2008 zum Thema „Bobinger Stadtwald“

 

Die Teilnehmer des kommunalpolitischen Arbeitskreises wanderten am Hang zwischen Straßberg und Bobingen-Siedlung.

Die 1. Vorsitzende Carmen Bader und die Stadträtin und 3. Bürgermeisterin Waltraut Wellenhofer begrüßten die FW-Freunde und Mitglieder des kommunalpolitischen Arbeitskreises, der übereinstimmend folgende Meinung vertrat: Der Bobinger Stadtwald ist  eine Oase der Ruhe und der Erholung. Er bedarf der Pflege und der Erneuerung. Nach vielen Jahrzehnten des Wachstums der Nadel- und Laubbäume ist eine Regenerierung notwendig.

Licht und hell öffnet sich der Hang an der Leite zwischen Siedlung und Straßberg, dort wo gerodet wurde. Kräftigen natürlichen Baum- und Strauchnachwuchs kann man trotz winterlicher Temperaturen bereits feststellen.

Dort, wo der Baumbestand noch unangetastet ist, kann jeder beobachten, dass der Wald in die Jahre gekommen ist. Die Neigung der alten Fichten und Buchen zum Hang hin zeigen auf, dass eine Abholzung notwendig wird, so meinte ein fachlicher Gast. Einig war der Arbeitskreis: Die Entstehung einer Mischwaldkultur wird den Naherholungswert für die Bürger nachhaltig fördern.

Auf die vielen Quellen am Hang sollte bei den Baumfällmaßnahmen geachtet, und deren natürliche Läufe bergab gepflegt werden, ebenso wie die Waldwanderwege, das waren Wünsche aus der Mitte des Arbeitskreises. Der Schutz der historischen Trichtergruben und des historisch-technischen Denkmals des Wasserturms des Straßberger Schlosses liegt allen am Herzen.

Interessant war eine Erinnerung von Siedlern und Straßbergern, welche im jetzt gerodeten Bereich von Schlittenabfahrten in Richtung Kinderspielplatz der Siedlung vor etwa 60 Jahren berichteten. Sollte man solch eine Einrichtung für unsere Kinder in Erwägung ziehen, war die Frage?

Die FW-Stadträte, Frau Wellenhofer und Herr Naumann werden sich der Anregungen annehmen.

 

Begrüßung.
Die Freien Wähler an der Leite zwischen Straßberg und Bobingen-Siedlung.
Noch sieht es so aus.

Zum Seitenanfang